Steven Wilson – Grace For Drowning


Erscheinungsjahr 2011 | Blu-ray | Progressive Rock, Art Rock

Von Mike W. K.

Das Album GRACE FOR DROWNING (GFD) brachte Steven Wilson zu Recht eine Grammy-Nominierung 2012 für den Surround Mix ein. Er verlor gegen Elliot Scheiner, der das Album LAYLA AND OTHER ASSORTED LOVE SONGS (Super Deluxe Edition) von Derek & The Dominos gemischt hatte. Dieses konnte ich leider noch nicht hören, weil dies wie so oft nicht mehr erhältlich ist und gebraucht zu den üblichen unverschämten Preisen zu haben ist. weiterlesen…

Porcupine Tree – Closure/Continuation


Erscheinungsjahr 2022 | Blu-ray | Progressive Rock

Von Mike W. K.

Nach über einem Jahrzehnt Abstinenz gibt es ein neues Album mit dem Titel CLOSURE/CONTINUATION von Porcupine Tree mit wirklich neuem Material. Die Songs sind während dieser langen Zeit entstanden. Mit Gavin Harrison und Richard Barbieri blieb Wilson in Kontakt, ich las aber in irgendeinem Interview, dass es jedoch keinen mehr zu Colin Edwin gab. Warum auch immer. Insofern ist er nicht mehr dabei.
weiterlesen…

Liquid Tension Experiment – LTE 3


Erscheinungsjahr 2021 | Blu-Ray Audio | Instrumentaler Progressive Metal

Von Mike W. K.

Liquid Tension Experiment geht auf eine Initiative von Mike Portnoy zurück. Es stellte sich die Frage, mit welchen Musikern er gerne einmal zusammen ein Album/Projekt machen wollte. Mike wollte klar mit Tony Levin (Peter Gabriel, King Crimson) zusammenspielen. Dazu Jordan Rudess, der beim ersten LTE Album noch nicht bei Dream Theater eingestiegen war und nach reifer Überlegung, ich meine Portnoys Frau – so meine Erinnerung an ein Interview mit Mike Portnoy – gab den Ausschlag, noch John Petrucci, seinen Dream Theater Bandmate als Gitarristen. Weil es so gut bei den Aufnahmen von LTE1 harmoniert hat, war die Folge davon auch der Einstieg von Rudess in Dream Theater, nachdem Derek Sherinian dort aufhörte. weiterlesen…

Dream Theater – Distance Over Time


Erscheinungsjahr 2019 | Blu-ray Audio | Progressive Metal

Von Mike W. K.

Nachdem ich die gerade erst erschienene Live Blu-Ray „Distant Memories Live In London“ gesehen habe, kam ich nach deren etwas schwachen 5.1 Mix auf die Idee, das Studio Album zur Tour mal genauer anzuhören. Zu der Konzert-Box (3x CD, 2x BD) für anständige rund 25 EUR bliebe zu sagen, dass der Sound zwar gut ist, aber zu wenig Bass hat. Der Subwoofer hat definitiv zu wenig zu tun. Auch wäre auf den hinteren Lautsprechern viel mehr gegangen, außer mal gelegentlich Effekte und Publikum. Deswegen ist das ein etwas schwacher Mix. Das ist aber bei den meisten Konzerten leider so. Das Konzert und die Darbietung von 20 Jahre „Metropolis Pt. 2“ selbst sind klasse. weiterlesen…

Opeth – Sorceress


Erscheinungsjahr 2016 | DVD-Video | Progressive Rock

Von Mike W. K.

Nachdem ich 2019 das Album „In Cauda Venenum“ beschrieben habe, gehe ich in der Diskografie von Opeth rückwärts. Bei Porcupine Tree bin ich genau anders herum vorgegangen.

Das 2016er Album SORCERESS ist zwischen klassischem 80er Hard- und Progrock einzuordnen und enthält nur cleane Vocals. Für alle die, welche guturalen Gesang partout nicht abkönnen (ich schreibe das jetzt einmal so), eine Empfehlung. Ich meine die CD oder die LP. Nicht die DVD. Später dazu mehr im Detail. weiterlesen…

Porcupine Tree – The Incident


Erscheinungsjahr 2009 / 2010 | DVD-Video / DVD-Audio | Progressive Rock

Von Mike W. K.

Das Ereignis (oder Zwischenfall). Ein verregneter Tag ist ideal, um das Album in Ruhe anzuhören. Genau das habe ich getan.

Dieses großartige Album ist das letzte Studioalbum, welches Porcupine Tree veröffentlicht haben. THE INCIDENT enthält einen 14-teiligen, zusammenhängenden Songzyklus und vier weitere Songs. Die Band habe ich 2009 in Stuttgart gesehen, dort haben sie den kompletten Songzyklus live gespielt, ein weiteres Mal habe ich sie 2010 in Karlsruhe sehen können, mit einem anderen Programm, z.B. haben sie mit Even Less in der Langfassung begonnen und viele Teile, aber eben nicht alle von ihrem damals aktuellen Album gespielt. weiterlesen…

Porcupine Tree – Fear Of A Blank Planet


Erscheinungsjahr 2007 | DVD-Audio | Progressive Rock

Von Mike W. K.

Furcht vor einem öden Planeten

Das neunte Porcupine Tree Album erschien im April 2007. Die DVD-A habe ich schon über 10 Jahre und konnte sie zum regulären Preis bekommen. Jedoch habe ich sie jetzt erst in 5.1 gehört, da meine Surround Anlage letzten Herbst aufgebaut wurde. Es gibt aber noch vieles mehr anzuhören und eventuell auch davon zu berichten.

Der Mix wurde diesmal (oder ab diesem Album) von Steven Wilson selbst angefertigt, während Album sieben und acht noch von Elliot Scheiner gemixt wurden. (Anmerkung: der Stupid Dream 5.1 Mix war in 2005, Lightbulb Sun 5.1 Mix war in 2007). Steven Wilson hat ihn mit diesem Album überholt, was den Surround Mix betrifft. FEAR OF A BLANK PLANET wurde nicht zu Unrecht für den Grammy in der Kategorie „Best Surround Sound Album“ nominiert. Nie war der Sound klarer und sauberer seit diesem Album. Auch mischt SW diskreter wie viele andere.
weiterlesen…

King Crimson – The Power to Believe


Erscheinungsjahr 2003 | DVD-Audio | Progressive Rock

King Crimson ist, trotz ihrer mittlerweile 50 Lenze, eine Band, die immer noch ziemlich aktiv ist. In den letzten Jahren waren die Jungs um Gitarrist Robert Fripp fast durchgehend auf Tour und in regelmäßigen Abständen wurde in den letzten Jahren zahlreiches Livematerial, sowie neue Sondereditionen ihrer Alben veröffentlicht (mit Mixen in Surround!).

Dennoch: Das letzte Studioalbum liegt bereits viele Jahre zurück. THE POWER TO BELIEVE erschien im März 2003. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es da irgendwann einen Nachfolger geben wird. weiterlesen…

Porcupine Tree – Deadwing


Erscheinungsjahr 2005 | DVD-Audio | Progressive Metal

Von Mike W. K.

Das achte Album von Porcupine Tree ist zwar nicht mein absolutes Lieblingsalbum der Band, aber das Album habe ich von allen PT Platten am meisten gehört. Ohnehin sind alle PT-Alben qualitativ auf einem ähnlich hohen Niveau, auch wenn sie musikalisch durchaus unterschiedlich sind. DEADWING basiert auf einem Filmscript von Mike Bennion und Steven Wilson. Es wurde zwischen März und Oktober 2004 an unterschiedlichen Orten aufgenommen.

Die Zusammenarbeit mit Mikael Åkerfeldt und die Produktionen der Opeth Alben Blackwater Park, Deliverance und Damnation (alle auch in 5.1 erschienen) haben einen deutlichen Einfluss auf Steven Wilsons Songwriting gehabt. Daher ist dieses Album ein ziemlich düsteres Prog-Metal Album geworden, sofern die Musik irgendwie in ein musikalisches Genre eingeordnet werden muss. Düstere Musik ist für einen Steven Wilson normal und eher sein Markenzeichen. Ein gutes sogar. In der Melancholie liegt Schönheit, so Wilson. weiterlesen…

Riverside – Wasteland


Erscheinungsjahr 2018 | DVD | Progressive Rock

Mit WASTELAND beginnt ein neues Kapitel der polnischen Prog-Rocker Riverside. Es ist das erste Album, welches die Band als Trio aufgenommen hat, nachdem ihr Gitarrist Piotr Grudziński im Jahr 2016 plötzlich wegen eines Herzinfarktes verstarb. Die Gitarren wurden nun weitestgehend vom singenden Bassisten und Bandleader Mariusz Duda eingespielt. Für einige Solodarbietungen holte er externe Hilfe hinzu. weiterlesen…