Einkaufszettel 2021 – Teil 2


Neue Veröffentlichungen in Surround Sound 2021 – TEIL 2

Wie jedes Jahr gegen Jahresende gibt es auch dieses Mal wieder einige Hinweise auf neue Veröffentlichungen in Surround Sound. In den nächsten Wochen werde ich die Alben, die ich mir selber geholt habe, detaillierter besprechen. Das ist eine ganze Menge und dürfte bis zum Ende des Winters dauern, bis ich die alle durch habe.

Eine Tendenz macht sich bemerkbar: Es werden immer mehr und mehr Alben in Dolby Atmos veröffentlicht. Grund dafür dürfte sein, dass die ersten Streamingdienste auf Raumklang aufmerksam werden und Dolby dies natürlich auch entsprechend pusht. Mal schauen, ob in den nächsten Jahren Surround an Bedeutung gewinnt oder doch nur wieder ein kurzfristiger Trend der Industrie ist. Ich tippe auf Letzteres.

Wie immer sind viele der neuen Veröffentlichungen ältere Alben, die gerade Geburtstag feiern und entsprechend in einer mal mehr mal weniger teuren Box wiederveröffentlicht wurden. Aber es gibt auch ganz neue Musik und zum Teil von ganz alten Bands!


Bereits erschienen:


Marillion – Fugazi

Marillion Fugazi Surround Mix

 

Steve Hackett – Surrender of Silence

Steve Hackett Surrender Of Silence Surround Sound Review

 

Mr. Big – Lean Into It

 

Loreena McKennitt – The Visit

 

Zudem gibt es vier Surroundmixe von Van der Graaf Generator, die entweder einzeln zu erwerben sind oder in einem schönen Boxset, welches die Schaffensjahre 1970-1978 behandelt. Hier gibt es die Besprechung zum Album H TO HE, WHO AM THE ONLY ONE

Van der Graaf Generator H to He Surround Sound

 

Außerdem bereits veröffentlicht:

Ebenfalls schon veröffentlicht sind folgende Alben. Die meisten davon werden in den nächsten Wochen und Monaten von mir näher unter die Lupe genommen:

Yes – The Quest

Yes ist eine der Bands, die noch nicht in Rente sind und ein neues Album veröffentlicht haben. THE QUEST heißt das gute Stück und wurde Anfang Oktober neben der normalen CD- und LP-Ausgabe auch in einem LP-großen Mediabook mit Blu-ray veröffentlicht. Kostenpunkt unter 40 Euro.

 

Al Stewart – Time Passages

Das nächste Reissue von Al Stewart ist da. Der Mix stammt wieder von Alan Parsons und die Box ähnelt dem Aussehen von YEAR OF THE CAT. Sie enthält 3CDs und den Mix auf einer DVD. Kostenpunkt um die 70 Euro. Seit Oktober erhältlich.

 

The Beatles – Let it Be

Da ist sie! Etwas spät, aber letztendlich hat das letzte Album der Beatles doch noch den Weg in eine Deluxe Box geschafft. Man erhält wieder ein dickes Buch, 5 CDs und eine Blu-ray, auf der sich das Album in Dolby Atmos befindet. Die neue Dokumentation von Peter Jackson befindet sich nicht in der Box. Diese ist Ende des Jahres auf Disneyplus zu sehen. Let it Be wurde Mitte Oktober veröffentlicht und ist die bisher teuerste „Surround-Box“ der Beatles. 130 Euro ist eine Ansage.

 

Robert Reed – The Ringmaster, Part 1

Im letzten Einkaufszettel schon angekündigt, die Sanctuary-Reihe mit Musik im Stile von Mike Oldfield geht weiter. Sie heißt nur nicht mehr Sanctuary. The Ringmaster ist der erste Teil eines zunächst als Doppelalbum konzipierten Opus. Teil 2 soll Anfang nächsten Jahres erscheinen. Für 2 CDs und eine DVD zahlt man seit Oktober unter 20 Euro für die erste Hälfte.

 

Dream Theater – A View From The Top Of The World

Die Prog Metaler haben die Pandemie genutzt, um ein neues Album aufzunehmen. Das 15. Studiowerk gibt es mit Blu-ray als limitiertes Artbook für knapp 50 Euro seit dem 22.10 zu kaufen. Wer tiefer in die Tasche greifen will kann zu der 160 Euro teuren Deluxe Box greifen.

 

Pink Floyd – A Momentary Lapse Of Reason

Das erste Album ohne Roger Waters, welches bisher nur Bestandteil der teuren Box „The Later Years“ war, gibt es nun in günstigerer Form als Boxset, bestehend aus einer CD und einer Blu-ray bzw. einer DVD. Beide Formate kosten über 40 Euro, die Blu-ray Box ist mit fast 50 Euro etwas teurer. Ich hatte die DVD-Variante kürzlich bei Grooves.Land für 33 Euro bekommen. Erhältlich seit Ende Oktober.

 

The Tragically Hip – Road Apples

The Tragically Hip nennt sich eine in Kanada überaus bekannte Rockband, die aber nur wenige in unseren Breitengraden kennen dürften (oder besser gesagt: Längengraden). Ihr 1991 erschienenes Werk Road Apples wurde nun in einer Deluxebox mit 4 CDs und einer Blu-ray mit Dolby Atmos Mix veröffentlicht. Kostenpunkt 120 Euro.

 

Air – 10.000 Hz Legend

Von Pink Floyd ließ sich das französische Elektronik-Duo Air auf ihrem Album 10.000 Hz Legend beeinflussen, welches vor 20 Jahren erschienen ist. Den Geburtstag feiert man jetzt mit einem Digipac mit 2 CDs und Blu-ray in Dolby Atmos. Seit Anfang November gibt es das Teil für knapp über 20 Euro zu kaufen.

 

Jethro Tull – Benefit

Am selben Tag wie Air erschien das neue Mediabook von Jethro Tull. Benefit feiert seinen 50.Geburtstag und wurde bereits vor einigen Jahren in Surround veröffentlicht. Damals aber noch nicht im Buchformat, wie die anderen Reissues die seitdem herauskamen. Gegenüber der alten Ausgabe gibt es dieses Mal mehr Material auf 4 CDs und 2 DVDs. Den Benefit gibt es für unter 40 Euro.

 

Schiller – Epic

Vor einer Woche wurde das neue Album von Schiller veröffentlicht. Epic ist ein Album mit Elektronik und Orchester und enthält einen Dolby Atmos Mix. Es gibt es als günstige Variante mit CD und Blu-ray für ca. 20 Euro oder als Deluxe Box mit einer weiteren CD und Buch für unter 40 Euro.

 

Moby – Reprise

Noch ein Album, welches Elektronik und Orchester miteinander verbindet. Ebenfalls vor einer Woche veröffentlicht wurde dieses Album von Moby mit Neuinterpretationen seiner größten Erfolge. Für eine CD und eine Blu-ray zahlt man etwas mehr als 20 Euro. Die Mix kommt ebenfalls als Dolby Atmos, auf der Blu-ray ist zudem noch eine längere Dokumentation enthalten.

 

R.E.M. – New Adventures in Hifi

Auch die Reissue Serie von R.E.M. geht weiter mit dem 1996 erschienenen Album, dem letzten bei dem Schlagzeuger Bill Berry mitwirkte. Die neue Ausgabe zum 25. Geburtstag gibt es ab sofort als Doppel-CD plus Blu-ray für knapp über 40 Euro. Vermutlich ist hier der Elliot Scheiner Mix enthalten, der früher auf einer DVD-Audio enthalten war.

 

Till Brönner – Christmas

Wer auch zu Weihnachten von Musik aus allen Ecken beschallt werden will, dem empfehle ich das neue Album von Jazz-Trompeter und Fotograf Till Brönner. Christmas gibts unter anderem als Pure Audio Blu-ray, die einen Atmos Mix und einen 11.1 Auro-3D Mix enthält. Das Ganze für 30 Euro.

 


Demnächst erhältlich:


In den Startlöchern stehen unter Anderem noch folgende Alben:

 

The Band – Cahoots

50 Jahre alt wird das vierte Studioalbum von The Band. Die Deluxe Box mit Blu-ray und Dolby Atmos Mix kommt am 10.12 heraus. Auch diese Box von The Band wird wieder ein teures Vergnügen. Für eine LP, eine Single, 2 CDs und die Blu-ray zahlt man über 130 Euro.

 

Kiss – Destroyer

Auch die Rocker aus New York sind auf den Zug mit Surroundmixen gesprungen. Destroyer von 1976 gibt es in Kürze im Dolby Atmos Mix von Steven Wilson in einer teuren Box mit 4 CDs und einer Blu-ray. Um die 180 Euro soll die Box kosten, die am 10.12 erscheint.

 

Jethro Tull – The Zealot Gene

Oh ja, Jethro Tull sind wieder da, zumindest Ian Anderson. Das erste Album seit fast knapp 20 Jahren kommt am 28. Januar heraus. Erstellt hat den Mix in Surround dieses Mal aber nicht Steven Wilson, sondern Jakko Jakszyk. Unter anderem gibt es das Album dann als Artbook mit Blu-ray!

 

Robert Reed – The Ringmaster, Part 2

Ebenfalls im Januar soll der zweite Teil vom Ringmaster kommen. Der Termin steht aber noch nicht fest. Dann soll es auch eine Version geben, die beide Alben enthält.

 

Marillion – An Hour Before It‘s Dark

Ein neues Album von Marillion wird am 04. März veröffentlicht. Es wird u.a. eine Version als CD/DVD Kombi geben aber auch den Surroundmix auf einer Einzel-Blu-ray.

 

Steve Rothery – Revontulet

Das Soloalbum von Marillions Gitarristen Steve Rothery wartet schon fast seit 2 Jahren auf eine Veröffentlichung. Jetzt soll es im Frühjahr erscheinen. Mal sehen.

 

Pink Floyd – Animals

Mal sehen, Part II. Angeblich soll der Surroundmix von Pink Floyds Animals nun im Juni erscheinen.

 

Porcupine Tree – Closure/Continuation

Auch Porcupine Tree sind zurück. Am 24.06 wird das neue Album veröffentlicht, den Dolby Atmos Mix hat natürlich Steven Wilson erstellt. Das Mediabook kann für etwas über 60 Euro bereits vorbestellt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.