Einkaufszettel 2021 – Teil 1


Neue Veröffentlichungen in Surround Sound 2021 – TEIL 1

Das halbe Jahr ist fast um, es wird Zeit für den traditionellen Bericht über die neuen Veröffentlichungen im Bereich Surround Sound. Fangen wir mit den Alben an, die bereits in diesem Jahr veröffentlicht wurden. Zu einigen gibt es bereits detaillierte Besprechungen auf dieser Seite.


Bereits 2021 erschienen:


Steven Wilson – The Future Bites:

Steven Wilson The Future Bites Surround Review

 

Transatlantic – The Absolute Universe:

Transatlantic The Absolute Universe Surround Mix Review

 

Al Stewart – Year Of The Cat:

Al Stewart Year Of The Cat Surround Sound Review

 

Jon Anderson – Olias of Sunhillow:

Jon Anderson Olias of Sunhillow Surround Sound

 

Jean-Michel Jarre – Amazonia:

Jean Michel JArre Amazonia 5.1 Surround Sound Review

 

Jethro Tull – A:

Jethro Tull A Deluxe Edition Surround Sound Review

 

Liquid Tension Experiment – LTE 3:

Liquid Tension Experiment LTE 3 Surround

 

 

Außerdem bereits veröffentlicht:

Das Label Dutton Vocalion hat wieder einige 70-er Jahre Quad-Mixe aus den Archiven geholt und auf SACD wiederveröffentlicht.

 

Bachman Turner Overdrive: BTO & BTO II

Die beiden ersten Alben der kanadischen Rockband gibt es auf einer SACD. Diese erschienen ursprünglich beide im Jahr 1973. Preislich dürfte die SACD wieder bei erschwinglichen 15 Euro liegen.

 

Grover Washington Jr. – Soul Box

Jazz-Freunde sollten bei dem Album „Soul Box“ des amerikanischen Saxophonisten Grover Washington Jr. zuschlagen, welches ebenfalls im Jahr 1973 erschienen ist und ein Doppelalbum ist.

 

Mott The Hopple – The Hoople, All the Young Dudes & Mott

Drei Alben von Mott The Hopple gibt es auf zwei SACDs, wobei aber nur das 1974 erschienene Album „The Hopple“ in Quadrophonie abgemischt wurde und somit in Surround vorliegt. Die anderen beiden Alben gibt es nur in Stereo. Schade, denn All The Young Dudes hat ein gewisser David Bowie produziert.

 

Burton Cummings – Burton Cummings, My Own Way to Rock & Dream of a Child

Burton Cummings war Lead Sänger und Keyboarder bei The Guess Who, die es ja auch schon seit einiger Zeit in Surround über Dutton Vocalion Veröffentlichungen zu hören gibt. Auch auf dieser Veröffentlichung gibt es drei Alben auf zwei SACDs, wovon nur das erste in Surround ist.

 

weitere Veröffentlichungen:

The Band – Stage Fright

Das dritte Studio Album von The Band gibt es in Form einer teuren Deluxe Box zum 50. Geburtstag. Wer Interesse an dem Surround Mix hat, sollte über 100 Euro parat haben. Erhältlich seit Februar 2021. Die Box enthält eine LP, eine Vinyl-Single, 2 CDs und eine Blu-ray.

 

John Lennon – Plastic Ono Band

Etwas günstiger als Stage Fright, aber immer noch teuer mit knapp 100 Euro ist das erste Soloalbum von John Lennon. Verschiedene Surround Mixe gibt es seit April auf zwei Blurays. vermutlich gibt es so ziemlich alles, was es auf den ebenfalls in der Box befindlichen 6 CDs gibt auch in Surround zu hören. Ob man wirklich alles braucht?

 

Be-Bop Deluxe – Drastic Plastic

Das fünfte und letzte Studioalbum von Be-Bop Deluxe Drastic Plastic wurde im Februar in einer Deluxe Box mit 4 CDs und zwei DVDs von Esoteric veröffentlicht. Kostenpunkt um die 80 Euro.

 

Reflection Club – Still Thick As A Brick

Jethro Tull Fans aufgepasst: Wer sich an progressiver Musik im 70-er Jahre Tull-Stil erfreuen will, sollte hier reinhören. Dem Berliner Bandprojekt um Lutz Meinert ist eine sehr gelungene Hommage geglückt – mit Surroundmix. Diesen gibt es im Jethro Tull üblichen Mediabook mit CD und DVD für knapp über 20 Euro. Günstiger fährt man nur, wenn man auf der Bandseite die FLAC Dateien kauft. Demnächst mehr zu diesem Album auf dieser Seite.

 

Emerson Lake & Palmer – Fanfare 1970 – 1998

Keine Neuveröffentlichung, sondern ein Repress. Diese Box wurde bereits vor einigen Jahren veröffentlicht und war schnell ausverkauft. Enthalten sind neben allen Alben auf CD, auch Konzertmitschnitte auf weiteren CDs und Vinyl, sowie vier Surroundmixe auf Blu-ray. Kostenpunkt um die 140 Euro. Ich habe damals die Erstausgabe gekauft und hier darüber berichtet:

 

Live-Alben in Surround:

Außerdem sind eine Reihe Live-Alben erschienen, die auf einem zusätzlichen Datenträger noch den Mix in Surround enthalten:

Renaissance – 50th Anniversary Ashes Are Burning – An Anthology – Live In Concert: 2 CDs, DVD & Blu Ray Box Set – ca. 36 Euro

RPWL – God Has Failed – Live & Personal: DVD (15 Euro), Blu-ray (20 Euro), außerdem als Einzel CD und Vinyl

Mick Fleetwood & Friends – Celebrate the Music of Peter Green and the Early Years of Fleetwood Mac: 2 CDs + 1 Blu-ray (17 Euro)

Magenta – Angels and Damned: 2 CDs + 2 DVDs, ca. 36 Euro

Djabe & Steve Hackett – The Journey Continiues: kommt Anfang Juli heraus, 2 CDs + DVD, ca. 27 Euro

 


Demnächst erhältlich:


Kommen wir nun zu den wichtigsten Alben, die in den nächsten Wochen und Monaten in Surround veröffentlicht werden:

25. Juni:

Gentle Giant – Free Hand

Ich hatte es schon Ende letzten Jahres angekündigt, Steven Wilson hat Corona bedingt wieder Zeit für Abmischungen in Surround Sound. Abgemischt hat er drei weitere Alben von Gentle Giant: Free Hand, Interview und The Missing Piece. Free Hand erscheint nun in den nächsten Tagen in der üblichen Kombination CD + Blu-ray (ca. 22 Euro). Auf der Blu-ray ist der Surroundmix in 5.1 und Dolby Atmos enthalten. Außerdem gibt es noch den Original Quad Mix aus den 70er Jahren als Bonus. Dieser wurde bereits vor einigen Jahren veröffentlicht. Für die beiden anderen Alben gibt es noch keinen Veröffentlichungstermin.

 

25. Juni:

The Grid / Fripp – Leviatan

Hierbei handelt es sich um eine Kollaberation zwischen dem Electronic Duo The Grid und King Crimson Gitarrist Robert Fripp. Fripps Gitarreneffekte (Soundscapes) werden mit elektronischen Sounds und Beats kombiniert. Das Album gibt es auf einer DVD-A dann auch in Surround zu hören. Es dürfte um die 20 Euro kosten.

 

16. Juli

Mr. Big – Lean into it

Anfang der 90er wurde diese Band auf MTV rauf und runter gespielt mit ihrer Ballade To Be With You. Zum 30. Jubiläum gibt es das Erfolgsalbum Lean Into It als SACD mit einem von Chris Bell erstellten Surround Sound Mix.

 

06. August

George Harrison – All Things Must Pass

Nach John Lennon legt nun der nächste Beatle mit einem Reissue seines Solowerks los. All Things Must Pass (ursprünglich eine Dreifach LP) kommt zum 50. Geburtstag in einer schicken und teuren Box erneut in die Läden. 5 CDs, eine Blu-ray (mit Atmos Mix) werden um die 130 Euro kosten.

 

20. August

Caravan – Who Do You Think We Are

Den von Steven Wilson erstellten Mix von In The Land Of Grey And Pink habe ich bereits hier besprochen. Im August kommt nun eine üppige Werkschau mit 35 CDs, sowie DVD und einer Blu-ray, auf der dieser Mix zum Album wieder erhältlich ist. 350 Euro ist allerdings so oder so etwas happig.

 

03. September

Van der Graaf Generator – The Charisma Years 1970-1978

Auch Van der Graaf Generator bringen eine große Box heraus. The Charisma Years 1970-1978 enthält 17 CDs und drei Blu-rays. Enthalten sind darauf unter anderem vier neue Surroundmixe zu den Alben H to He Who Am the Only One, Pawn Hearts, Godbluff und Still Life. Wem die knapp 130 Euro teure Box zu viel ist, kann die vier Surroundmixe auch einzeln in CD-DVD-Kombis erwerben. Dort sind sie aber dann nicht hochauflösend. Die vier Einzelveröffentlichungen dürften dann auch schon um die 80 Euro kosten, was den Preis für die große Box wieder etwas relativiert.

 

10.September

Marillion – Fugazi

Marillion setzen ihre Reissues mit ihrem zweiten Album Fugazi fort. Dieses Mediabook mit 3 CDs und einer Blu-ray dürfte vermutlich wieder zwischen 30 und 40 Euro kosten.

 

10.September

Steve Hackett – Surrender in Silence

Am selben Tag kommt zudem das neue Studioalbum von Steve Hackett heraus. Dieses heißt Surrender of Silence und dürfte in der CD + Blu-ray Variante wieder einen von Roger King erstellten Mix in Surround Sound enthalten. Bestätigt ist dies aber noch nicht.

 


Und schließlich noch ein paar Gerüchte, was in diesem Jahr noch kommen könnte:


Wie oben erwähnt sollen noch zwei weitere Alben von Gentle Giant veröffentlicht werden. Marillion Gitarrist Steve Rothery hat ein neues Soloalbum angekündigt (bereits letztes Jahr), welches jetzt im Sommer erscheinen soll. Sein ehemaliger Bandkollege Fish hat verraten, dass man im Begriff ist, seine ersten beiden Soloalben in 5.1 zu remixen. Rob Reed hat Sanctury IV eingespielt, welches nun als „The Ringmaster“ später im Jahr veröffentlicht werden soll. Und man wartet immer noch auf Animals von Pink Floyd und Let it Be von den Beatles. Animals wurde, so konnte man vor kurzem erfahren, nur aus dem Grund noch nicht veröffentlicht, weil sich die Herren Gilmour und Waters über die Lines Notes im Booklet nicht einig werden konnten. Da sollte man überlegen, ob man in Zukunft Alben nicht besser nur noch als FLAC-Download anbieten sollte, denn die haben keine Liner Notes…

 

Teil 2 des Überblicks folgt im Herbst!

Ein Gedanke zu „Einkaufszettel 2021 – Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.