R.E.M. – New Adventures in Hi-Fi


Erscheinungsjahr 1996 | DVD-Audio / Blu-ray | Alternative Rock

Springen zu:  Musik  |  Surroundmix  |  Albumstart  |  Bonusmaterial  |  Fazit  |  Verfügbarkeit

Vor etwas mehr als 25 Jahren erschien das zehnte Studioalbum NEW ADVENTURES IN HI-FI von R.E.M., der amerikanischen Alternative Rockband aus Athens, Georgia. Diesen Geburtstag feierte man mit einer neuen Special Edition, mit der das Album auch in Surround Sound auf einer Blu-ray gehört werden kann. Veröffentlicht wurde diese 25th Anniversary Dekluxe Edition im November letzten Jahres.

Den Surroundmix hat Elliot Scheiner erstellt und zwar schon vor einiger Zeit. Denn die R.E.M. Alben aus der Warner-Zeit, die Ende der 80er mit der Veröffentlichung von GREEN startete, wurden vor rund 16 Jahren bereits als DVD-Audio veröffentlicht. So auch NEW ADVENTURES IN HI-FI. In der Vergangenheit habe ich ja bereits das ein oder andere Album von R.E.M. besprochen. Ich bin auch im Besitz der DVD-Audio von NEW ADVENTURES IN HI-FI und habe mir daher den Kauf der neuen Edition gespart. Demnach beziehe ich mich bei der Rezension des Albums auf eben jene DVD-Audio und nicht auf die Blu-ray. Soundtechnisch dürfte es da kaum Unterschiede geben. Im Gegensatz zu der DVD-Audio hat die Neuausgabe aber einiges an Bonusmaterial. Mehr dazu weiter unten.

NEW ADVENTURES IN HI-FI sollte das letzte Album von R.E.M. in der Originalbesetzung werden. Ein Jahr nach Veröffentlichung des Albums erklärte Schlagzeuger Bill Berry aus persönlichen Gründen seinen Ausstieg. Ursache dafür dürfte ein Zusammenbruch wegen einer Hirnblutung auf der vorangegangenen Tour sein. So ganz weg von der Band war Berry in den folgenden Jahren aber nicht, bei einigen Auftritten seiner alten Band ist Berry als Gast aufgetreten.

R.E.M. New Adventures in Hi-Fi Surround Sound


Tracklist:

1 How the West Was Won and Where It Got Us – 4:30
2 The Wake-Up Bomb – 5:07
3 New Test Leper – 5:25
4 Undertow – 5:08
5 E-Bow the Letter – 5:22
6 Leave – 7:17
7 Departure – 3:27
8 Bittersweet Me – 4:06
9 Be Mine – 5:32
10 Binky the Doormat – 5:00
11 Zither – 2:33
12 So Fast, So Numb – 4:11
13 Low Desert – 3:30
14 Electrolite – 4:05

Gesamtdauer: 65:33


Die Musik:

Die meisten der Songs sind während der Welttournee zum Album MONSTER entstanden. R.E.M. waren seit vielen Jahren wieder das erste Mal auf Tour und nutzten die Pausen zwischen den Konzerten und die Soundchecks zum Herausarbeiten neuer Songs. Einiges, was bei den Soundchecks aufgenommen wurde, soll so auch auf NEW ADVENTURES IN HI-FI zu hören sein.

Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass sich viele Songs mit dem Unterwegssein und dem Reisen befassen. Musikalisch ist das Album ein Mix des bisherigen Schaffens der Band. Es sind Rocksongs dabei, wie es sie auch schon auf MONSTER gab, aber es gibt auch Stücke, die den Flair der akustischen und an die Country-Musik angelehnten Sachen ihrer beiden erfolgreichsten Alben Anfang der 90er verspüren. Für viele Fans gilt NEW ADVENTURES IN HI-FI als letztes gutes Album der Band. Dem kann ich zustimmen, wobei ich auch schon hier die eine oder andere Verschleißerscheinung entnehmen kann.

Wertung: 76 %


Besetzung:

 Bill Berry – drums, percussion, whistle, acoustic guitar, bass guitar, synthesizer, backing vocals
Peter Buck – guitar, E-bow, electric sitar, mandolin, banjo, bouzouki, bass guitar
Mike Mills – bass guitar, piano, synthesizer, mellotron, backing vocals
Michael Stipe – vocals, synthesizer

Nathan December – guitar, tambourine, guiro
Patti Smith – vocals
Scott McCaughey – synthesizer, piano, organ, autoharp
Andy Carlson – violin


Der Surroundmix:

Elliot Scheiner ist bekannt als ein Surroundmischer, der sehr geschmackvolle Abmischungen macht, die von der Soundqualität meist sehr beeindruckend sind. Seine Mixe sind nicht die diskretesten, aber er setzt die hinteren Lautsprecher doch sehr gekonnt ein, dass man sich räumlich von Musik umzingelt fühlt.

Scheiner mag offensichtlich eine gewisse Dramaturgie in seinen Mixen. Oft werden Instrumente, die erst im Laufe eines Songs ins Arrangement eingreifen, nach hinten gemischt. Dies bedeutet aber auch, dass viele Stücke zunächst recht frontlastig beginnen, damit dieser Effekt dann auch die größte Wirkung hat.

So ist dies auch bei dieser Abmischung von R.E.M.‘s NEW ADVENTURES IN HI-FI zu bemerken. Hinten werden recht häufig breite Orgelakkorde gelegt, die sich im Raum ausbreiten. Auf den späteren Stücken ist es das Klavier, welches hinter dem Hörplatz zu hören ist. Auch viele zusätzliche Instrumente wie Percussions kann man in den hinteren Kanälen ausmachen, wie z.B. bei New Test Leper. In diesem Stück beeindrucken zudem die zusätzlichen Gitarren im Refrain, die den hinteren Raum links und rechts ausfüllen. Bei E-Bow the Letter ist es natürlich die mit dem E-Bow gespielte Gitarre, die dem Song den Namen gab und sich um den Hörer schmiegt. Auch Patti Smiths Gesangseinlagen wurden hier in die Rears gelegt.

Das Schlagzeug ist zumeist vorne zu finden, eine Verteilung auch an die Seiten oder gar hinten findet bei Scheiner eher selten statt. Dafür hat er die Bassgitarre etwas nach vorne geholt, sodass sie in vielen Stücken für kräftige, tiefe Töne in der Raummitte sorgt.

Mein Highlight, sowohl in musikalischer Sicht als auch aus Sicht des Surroundmixes ist das Stück Leave. Der Mix ist sehr lebendig ausgefallen, was aber vielleicht auch dem einen oder anderen nicht so gefallen dürfte. Er beginnt mit einem Intro, bei dem hinten links eine Akustikgitarre das Hauptthema spielt, während im ganzen Raum ein Arp Odyssey Synthesizer zu hören ist. Die Gitarre wandert im weiteren Verlauf nach vorne. Anschließend setzt der Song mit einem geloopten Gitarrensound ein, der über das gesamte Stück im Kreis wandert. Sehr effektvoll! Dazu gibt es hinten zahlreichen Hintergrundgesang und seitlich breite Gitarrenwände, was zu einem sehr dichten Gesamteindruck führt.

Wertung: 94 %


Vorhandene Tonformate:
MLP Lossless 5.1 (DVD-Audio)
MLP Lossless Stereo (DVD-Audio)
LPCM 24/48 5.1 (Blu-ray)
DTS  5.1
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital Stereo

Album starten:

Der Start über die DVD-Audio ist simpel: Rein in den Player, etwas warten, Enter drücken. Man muss sich nicht durch irgendwelche Menüs hangeln. Ob dies auch für die Blu-ray von 2021 gilt, kann ich nicht beurteilen.

 


Bonusmaterial:

Das Bonusmaterial auf der Ausgabe von 2005 mit der DVD-Audio ist marginal. Eine kleine Dokumentation und eine Bildergalerie gibt es hier zu sehen. Die 25th Anniversary Deluxe Edition bietet da weit aus mehr. Es gibt eine zweite CD mit B-Sides und Livetracks. Auf der Blu-ray befindet sich eine Dokumentation und Musikvideos.

Aufwertung: +2%


Anspieltipp:

Leave


Fazit:

Weitestgehend ein sehr guter Surroundmix mit einem sehr guten, dichten Sound.

Pros / Cons:
+ sehr guter Surroundmix
+ Einfacher Start des Albums (zumindest auf der DVD-Audio)
+ High Resolution (+1 %)
– reichlich Extras auf der Blu-ray (+2 %)

 

GESAMTWERTUNG: 91 %

Erläuterungen zur Bewertung

Verfügbarkeit:

DVD Audio: Ist out of Print, aber man sollte sie zu vertretbaren Preisen um die 20 Euro gebraucht kriegen können, da wohl einige Besitzer auf das neue Set umgestiegen sind.

Blu-ray: Die Deluxe Ausgabe zum 25. Geburtstag, bestehend aus 2 CDs und einer Blu-ray gibt es um die 40 Euro.

Stand: 13.02.2022


Links:

Offizielle Webseite von R.E.M

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.