The Doobie Brothers – Quadio


Erscheinungsjahr 2020 | Blu-ray Disc | Rock

Heute möchte ich mal wieder ein Boxset vorstellen, welches kürzlich erschienen ist. Hierbei handelt es sich um die QUADIO BOX der Doobie Brothers. Enthalten sind darin insgesamt vier Blu-ray-Discs, die die Alben der Band von 1972 bis 1975 in quadrophonischer Abmischung beinhalten.

Das Ganze erinnert an die Quadio Box von Chicago, die vor einigen Jahren erschienen ist und die ich auch auf dieser Seite vorgestellt habe. Ähnlich wie Chicago waren die Doobie Brothers vor allem in ihrem Heimatland USA bekannt. In Europa hielten sich die Verkaufszahlen dagegen in Grenzen, eine Chartplatzierung in den deutschen Albumcharts fehlt bisher. Wie auch bei Chicago versuchte man mit den Doobie Brothers dem Endverbraucher die Quadrophonie schmackhaft zu machen, was aber nicht geklappt hat, sodass diese Surroundabmischungen für Jahrzehnte verschwunden sind. Bis jetzt!

Bereits kurz nach der Veröffentlichung der Chicago Box gab es erste Gerüchte und Hinweise, dass man eine ähnliche Box mit den Quad-Mixen der Doobie Brothers plante. Es vergingen aber Jahre, bis dies Realität wurde. Und es stellt sich nun die Frage, was gibt es sonst noch in den Archiven von anderen Bands? Von wem könnte es die nächste Quadio Box geben?

 

Die Doobie Brothers

Gegründet wurden die Doobie Brothers Ende der 60er Jahre in Kalifornien. Der Name entstand, als der Ausdruck während einer Zigarettenpause mit etwas anderen Zigaretten gefallen ist. Doobie war ein Slang-Begriff für einen Joint. Musikalisch kann man die Musik der Doobie Brothers dem West Coast Country Rock zuordnen. Besonders an der Band ist, dass sie damals über zwei Schlagzeuger verfügte. Enthalten in der Quadio Box sind die Studioalben zwei bis fünf, die bis auf das zweite in Amerika damals in die Top 10 kamen.

Quadio The Doobie Brothers


Box beinhaltet folgende Alben:

Toulouse Street (1972)
The Captain and Me (1973)
What Were Once Vices Are Now Habits (1974)
Stampede (1975)


Die Quad-Mixe

Quad-Mixe aus den 70er Jahren sind auf 4 Kanäle aufgeteilt. Das heißt der Center Lautsprecher und der Subwoofer bleiben stumm (es sei denn, der Subwoofer wirkt mithilfe des Bass Managements unterstützend, da kleine Lautsprecher verwendet werden). Quad-Mix bedeutet aber auch, dass Surround Mixe aus den 70er Jahren in der Regel sehr diskret aufgebaut sind. Da man damals so etwas wie Satelliten-Lautsprecher noch gar nicht hatte, waren alle vorhandenen vier Lautsprecher „Full Range“ und gleichberechtigt. So klingen auch die Quad-Mixe von den Doobie Brothers, wo sich hinten auch mal die beiden Schlagzeuger austoben und auch der Bass hinten präsent hinzugemischt wurde. Es ist alles sehr diskret. Und es klingt zudem sehr gut! Hier und da gibt es mal Stellen, in denen die Abmischung etwas gewöhnungsbedürftig ist, was irgendwie auch typisch für die 70er ist. Da war man halt am Mischpult kreativ, wenn nicht auch überkreativ und vermutlich war auch da immer mal ein „Doobie“ im Spiel… Auf die vier Alben werde ich in den nächsten Monaten genauer eingehen.

Erwähnt werden sollte noch, dass von den Doobie Brothers vor ca. 20 Jahren auch mal ein echter 5.1-Mix erschienen ist, und zwar vom Album „The Captain And Me“ auf DVD-Audio. Auch eine SACD ist mal erschienen, diese ist aber wiederum nur Stereo. (Edit: Eine japanische Version auf SACD enthält doch den Surroundmix.) Beides dürfte nur noch schwer zu bekommen sein. Der 5.1-Mix von 2001 ist nicht Bestandteil der Quadio Box.

Die Verpackung

Wie auch bereits bei Chicago sind die vier Scheiben der Doobie Brothers auch in Mini-LP Hüllen enthalten, die exakt der Originalveröffentlichung nachempfunden sind. Es gibt also die damals enthaltenen Inner Sleeves, Poster und sogar kleine Kunststoff-Schutzhüllen. Alles liebevoll gestaltet, aber auch entsprechend klein. Es ist nicht einfach die kleinen Texte darauf zu lesen.

Auf den Blurays befindet sich neben dem Surround Mix in DTS HD Master auch ein Downmix in Stereo. Einen Downloadcode gibt es nicht.

Quadio The Doobie Brothers

Preis und Verfügbarkeit

Die Box ist am 13. November erschienen (sie war in den USA wohl schon früher erhältlich) und kostet um die 70 Euro. Einige Marketplace-Verkaufer bieten sie für unter 60 Euro an. Da sie direkt aus Übersee kommt, dauert es dann einige Wochen, bis die Ware ankommt. Sorgen, dass der Region-Code die Scheiben auf dem heimischen Player unspielbar macht, sollte man keine haben. Es ist unüblich, dass die geringen Stückzahlen von Musik-Blu-rays da noch mit unterschiedlichen Codes versehen werden. Ich habe meine Box bei Grooves.Land für unter 70 Euro bestellt. Dort wurde sie auch als US-Import deklariert, ich kann aber die Discs normal abspielen.

Der Preis ist auf den ersten Blick nicht gerade günstig. Die Chicago Box hatte damals nicht viel mehr gekostet und hatte acht Alben enthalten. Natürlich hätte man die vier Doobie-Alben auch auf eine einzige Blu-ray packen können, so wirkt die Box vielleicht etwas aufgeblasen. Für Sammler dürften die Mini-LP-Hüllen und vier separate Scheiben aber genau richtig sein. Andererseits, ein Preis von etwa 70 Euro ergibt in etwa 18 Euro pro Album. Da zahlt man heutzutage für die Vinylausgabe deutlich mehr. Und die ist nur Stereo.


Links:

Offizielle Seite von The Doobie Brothers

 

Ein Gedanke zu „The Doobie Brothers – Quadio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.