Sigur Rós – Átta


Erscheinungsjahr 2023 | STREAMING | Post Rock

Eine Dolby Atmos Streaming Review

Eigentlich hatte ich gerade die Rezension über den Dolby Atmos Mix des im Jahr 2002 erschienenen Sigur Rós Albums () fertig geschrieben und mich darin darüber echauffiert, dass die Isländer seit zehn Jahren kein neues Album mehr veröffentlicht, aber seit längerer Zeit angekündigt haben. Und plötzlich liegt dieses neue Album einfach mal im Streaming vor. ÁTTA heißt es und wird auf Tonträgern erst Anfang September erhältlich sein. Nun muss meine Rezension zu () geringfügig umgeschrieben und die Veröffentlichung etwas verschoben werden.

Das letzte Album KVEIKUR erschien vor genau 10 Jahren und war das erste Album, bei dem Sigur Rós als Trio musizierte. Keyboarder Kjartan Sveinsson hatte die Band im Vorjahr verlassen. Auch auf dem neuen Album ist Sigur Rós weiterhin ein Trio, allerdings ist Kjartan wieder mit an Bord. Es fehlt nun Schlagzeuger Orri Páll Dýrason, der die Band 2018 verließ.

Der Name des Albums ÁTTA bedeutet zu deutsch die Zahl Acht und bezieht sich auf den Umstand, dass es das achte Studioalbum der Isländer ist. Statt des Streichquartetts Amiinia, welches auf vielen Alben zu hören war, stellen Sigur Rós auf ÁTTA nun schwerere Geschütze auf. Zu hören ist dieses Mal das London Contemporary Orchestra.

Sigr Rós Atta Dolby AtmosScreenshot Amazon Music App


Tracklist:

1 Glóð – 3:39
2 Blóðberg – 7:16
3 Skel – 4:58
4 Klettur – 6:31
5 Mór – 5:47
6 Andrá – 4:07
7 Gold – 5:13
8 Ylur – 5:55
9 Fall – 3:27
10 8 – 9:41

Gesamtdauer: 56:38


Der Dolby Atmos Mix:

Das Album klingt einerseits typisch nach Sigur Rós, aber dann auch wieder anders. Denn gefühlt hört man die meiste Zeit über nur den Gesang des Sängers Jonsi und den stark auf lange Töne und Flächen reduzierten Hintergrundklang. Wo früher der Sound von Sigur Rós durch zahlreiche Farbtupfer aus Klavier, Gitarre und anderen Instrumenten definiert wurde, die man eindeutig zuordnen konnte, besteht vieles auf dem neuen Album aus einer breiten Klangeinheit, die eine Mischung aus Streichern, Orchester, Flächen von diversen Tasteninstrumenten, lang gezogenen Gitarrentönen und viel Hall ist. Dieses meist undefinierbare Klanggebilde gab es früher auch schon sehr oft, aber da war es doch eher im Hintergrund. Zudem gibt es auf ÁTTA so gut wie keine rhythmischen Strukturen von Bass und Schlagzeug.

Es fällt schwer, diese Sounds zu fassen, aber das macht das Album und den Mix gerade interessant und richtig mystisch. Als Hörer ist man mittendrin im Geschehen. Diese dichte Klanglandschaft ist um einen herum aufgebaut. Von vorne, von hinten, von den Seiten und von oben wird man von diesem Sound eingehüllt, was sich atmosphärisch sehr dicht anfühlt. Man hat das Gefühl, mittendrin in einer organischen Klangwolke zu schweben.

Andererseits gibt es recht wenige Momente, wo man bewusst Instrumente aus einer Richtung wahrnimmt, vom Leadgesang mal abgesehen, der immer vorne ist. Bei einigen Stücken hört man seitlich oder hinten eine zweite Gesangsstimme. Daher dürfte man bei einem unaufmerksamen Durchlauf vermutlich gar nicht bemerken, dass da alle Lautsprecher nahezu gleichmäßig im Mix involviert sind.

Interessant ist auch, dass ÁTTA mit einer unfassbaren Dynamik abgemischt wurde. Manchmal ist diese dichte Klangwolke sehr opulent und laut, dann gibt es andererseits auch sehr leise Momente, dass man schon fast zur Fernbedienung greifen will.

Insgesamt ist der Dolby Atmos Mix des neuen Albums von Sigur Rós ein ungewöhnlicher, aber richtig guter Mix von einer ungewöhnlichen Band geworden. Ein Mix, bei dem es kaum möglich ist, zwischen Frontkanälen und Rückkanälen zu unterscheiden.


Anspieltipp:

Klettur, Mór


Fazit:

Toller Mix einer tollen, ungewöhnlichen Band.

 

WERTUNG DOLBY ATMOS MIX: 98 %

 


Verfügbarkeit:

Streaming: Den Dolby Atmos Mix von ÁTTA gibt es bei entsprechendem Abo bei Apple Music, Amazon Music Unlimited und Tidal zu hören. Es kann bezweifelt werden, dass im September das Album in einer Ausgabe mit Blu-ray veröffentlicht wird.

Stand: 27.08.2023


Links:

Offizielle Webseite von Sigur Rós

 

One Reply to “Sigur Rós – Átta”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert