Ten Years After – A Space in Time


Erscheinungsjahr 1971 | BLU-RAY / STREAMING | Blues-Rock

Eine Dolby Atmos Streaming Review

Ten Years After ist eine britische Blues-Rock Band, die sich in der zweiten Hälfte der 60er-Jahre in Nottingham gründete und bis zu ihrer ersten Auflösung 1974 recht erfolgreich unterwegs war. Große Bekanntheit erlangte die Band dabei während ihres energiegeladenen Auftritts auf dem Woodstock-Festival.

Das Album A SPACE IN TIME ist ihr mittlerweile sechstes Studioalbum, welches im August 1971 erschienen ist. Stilistisch unterscheidet sich A SPACE IN TIME von seinen Vorgängern. Es gibt mehr akustische Gitarren zu hören, sodass es etwas weniger rockiger klingt. Es erreichte Platz 17 in amerikanischen Albumcharts. Der dritte Track des Albums, I’d Love to Change the World, gilt als der größte Hit von Ten Years After, den sie aber nur selten auf Konzerten spielten. Die Kritiken fielen damals recht gemischt aus. Man bemängelte vor allem, dass die Band die Energie ihrer Liveauftritte nicht ins Aufnahmestudio übertragen konnte.

Zum 50. Geburtstag von A SPACE IN TIME wurde das Album in Dolby Atmos abgemischt und kann seitdem auf den Streamingportalen, die dieses Format anbieten in Mehrkanal gehört werden.

Ten Years After A Space in Time Dolby AtmosScreenshot Amazon Music App


Tracklist:

1 One of These Days – 5:52
2 Here They Come – 4:27
3 I’d Love to Change the World – 3:42
4 Over the Hill – 2:28
5 Baby Won’t You Let Me Rock ’n‘ Roll You – 2:10
6 Once There Was a Time – 3:20
7 Let the Sky Fall – 4:19
8 Hard Monkeys – 3:12
9 I’ve Been There Too – 5:40
10 Uncle Jam – 1:54

Gesamtdauer: 37:41


Der Dolby Atmos Mix:

Der Dolby Atmos Mix dieses Albums wurde zudem in Kleinstauflage vom englischen SDE-Shop als Blu-ray veröffentlicht, der von den Betreibern der Seite Superdeluxeedition.com vor einigen Jahren aufgebaut wurde. Es ist also ein Album, welches man nicht ausschließlich im Streaming in Surround genießen kann. Auf der Blu-ray gibt es übrigens auch einen alten Quad-Mix zu hören. Wie das so ist bei Auflagen von wenigen Tausend Stück, ist die Blu-ray natürlich längst ausverkauft, kann natürlich über E-Bay und andere Seiten zu einem deutlich erhöhten Preis gekauft werden.

Den immersiven Mix erstellte Chris Kimsey, der vielen bekannt sein dürfte als Produzent einiger Alben der Rolling Stones und Marillion und deren ehemaligen Sängers Fish. Kimsey ist ein schöner Atmos Mix gelungen, der zur vorgetragen Musik passt, ohne dass er sich zu sehr in den Vordergrund spielt.

Die meisten Instrumente verbleiben vorne, sind aber ein wenig weiter in den Raum gesetzt. Es ist das Klavier, was vermehrt noch weiter in den Raum hinein reicht und auch hinten gehört werden kann. Die Höhenlautsprecher werden zumeist nur unterstützend eingesetzt, aber es gibt ein paar Ausnahmen. Im Stück Baby Won’t You Let Me Rock´N´Roll You gibt es oben links eine prominent eingesetzte Gitarre zu hören, bei Over The Hills sind es Streicher, die im gesamten Raum und auch oben für eine opulente Atmosphäre sorgen.

Immer wieder gibt es auf dem Album einige Soundeffekte zu hören, die sich gut im Atmos Mix machen und für einige Bewegungen sorgen. Vom Sound passt alles, es klingt wie ein Album aus dem 70ern, originalgetreu, ohne irgendwelchen negativen Auffälligkeiten.


Anspieltipp:

Over The Hill, Let The Sky Fall


Fazit:

Es gibt weitaus diskretere Mixe in Dolby Atmos. Aber es gibt auch viele, die deutlich schlechter sind. Alles in allem weiß dieser Mix doch sehr zu gefallen.

 

WERTUNG DOLBY ATMOS MIX: 87 %

 


Verfügbarkeit:

Streaming: Den Dolby Atmos Mix von A SPACE IN TIME gibt bei entsprechendem Abo bei Apple Music, Amazon Music Unlimited und Tidal zu hören.

Blu-ray: Von der Blu-ray wurden insgesamt 1000 Stück gepresst. Der durchschnittliche Gebrauchtpreis dürfte bei 70-80 Euro liegen.

Stand: 22.03.2024


Links:

Webseite von Ten Years After

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert