Kraftwerk – Die Mensch-Maschine (2017)


Erscheinungsjahr 1978 / 2017 | Blu-ray Disc | Electronic

Mit dem 1978 erschienen Album DIE MENSCH-MASCHINE machten Kraftwerk da weiter, wo sie ein Jahr zuvor mit TRANS EUROPA EXPRESS aufgehört hatten. Es handelt sich, wie bei den Alben davor auch wieder um ein Konzeptalbum. Inspiration war dieses Mal Fritz Langs Stummfilmklassiker Metropolis, der eine Welt in ferner Zukunft zeigt, in der der Mensch von der Technik beherrscht wird. Technik und Stadt ist auch das Oberthema auf diesem Album, es geht um Roboter, um Raumfahrt, Neonlichter und Konsum. Zu Werbezwecken ließ die Band Dummies von sich entwerfen, die sie als Roboterband darstellen sollte. Dies behielt sie quasi bis heute bei. weiterlesen…

Kraftwerk – Trans Europa Express (2017)


Erscheinungsjahr 1977 / 2017 | Blu-ray Disc | Electronic

Mit dem 1977 erschienenen Album TRANS EUROPA EXPRESS haben Kraftwerk ihren finalen elektronischen Popsound gefunden. Alte Krautrock-Zöpfe waren komplett abgeschnitten worden und an normale Instrumente dachte niemand mehr. Die Band ließ sich einen Sequenzer bauen, mit dem es möglich war, sich wiederholende musikalische Muster zu programmieren, mit denen sich eine straffe Rhythmik und Monotonie in die Lieder einfügen ließ, was auch thematisch gut passte. Denn Thema des Albums war weitestgehend die Fortbewegung mit der Bahn. weiterlesen…

Kraftwerk – Radioaktivität (2017)


Erscheinungsjahr 1975 / 2017 | Blu-ray Disc | Electronic

Weiter geht es mit der Betrachtung des Kraftwerk-Boxsets DER KATALOG 3D, welches alle Alben ab AUTOBAHN in einer Neueinspielung in Dolby Atmos enthält. Entstanden sind diese Einspielungen auf Livekonzerten zwischen 2012 und 2017, ohne dass es irgendwelche Publikumsgeräusche auf den Mixen gibt. Dieses Mal geht es um das Album RADIOAKTIVITÄT, welches ursprünglich 1975 entstanden ist und zum einen die Kernenergie und zum anderen den Hörfunk als Thema hat. Es ist das erste Album auf dem Kraftwerk durchgehend elektronische Instrumente einsetzen. weiterlesen…

Björk – Post


Erscheinungsjahr 1995 | Dual Disc (DVD) | Electronica

Knapp zwei Jahre nachdem Björk ihr Heimatland Island auf die musikalische Weltkarte katapultierte, veröffentlichte sie im Juni 1995 den Nachfolger ihres DEBUT. War diese Platte noch weitestgehend eine Medaille mit zwei Seiten, welche zum einen Teil aus tanzbaren, ziemlich europäisch daher kommenden Elektro-Songs bestand, und zum anderen aus etwas ungewöhnlichen Liedern, die man eher zu diesem unbekannten nordischen Land der Elfen und Trolle zuordnen konnte, so entwickelte Björk auf dem neuen Album ihren eigenen, avantgardistisch-elektronischen Sound. weiterlesen…

Kraftwerk – Autobahn (2017)


Erscheinungsjahr 1974 / 2017 | Blu-ray Disc | Electronic

Im letzten Jahr stellte ich das Boxset DER KATALOG 3D von Kraftwerk vor, welches alle Alben ab dem 1974 erschienen AUTOBAHN in Neueinspielungen in Dolby Atmos enthält. In diesem Jahr will ich alle diese Alben (bis auf THE MIX, da hier keine alternativen Versionen geboten werden) etwas genauer unter die Lupe nehmen. Entstanden sind die Neueinspielungen während Livekonzerte zwischen 2012 und 2017. Publikumsgeräusche, wie Beifallsbekundungen sind hier aber nirgends zu hören.

AUTOBAHN war seinerzeit das vierte Album der Band, die sich langsam vom Krautrock löste und anfing mehr mit Synthesizern zu experimentieren. Dennoch waren hier auch noch vereinzelt normale Instrumente zu hören, wie Geigen und Gitarren. Das Titelstück, welches damals mit seinen 22 Minuten die komplette A-Seite der Platte beanspruchte wurde in einer stark gekürzten Version der erste Hit von Kraftwerk, vor allem im englischsprachigen Raum. weiterlesen…

Anthony Phillips – Slow Dance


Erscheinungsjahr 1990 | DVD | New Age

1988 begann Anthony Phillips nach längerer Zeit an einem neuen Solo Album zu arbeiten. Die Jahre davor gab es jährlich einen neuen Teil seiner PRIVATE, PARTS & PIECES Reihe, in der Phillips kleinere oder größere Stücke auf Gitarre, Klavier oder Synthesizer veröffentlichte, die er über die Jahre komponiert und eingespielt hatte. 1988 erschien schließlich TARKA, seine Zusammenarbeit mit Harry Williamson, an der beide bereits seit den 70er Jahren sporadisch gearbeitet hatten. TARKA war ein instrumentales Album, welches sich stark der klassischen Musik zuwandte. Die klassischen Gefilde sollte nun auch SLOW DANCE weiter beschreiten, jedoch vermehrt auf Synthesizer zurückgreifen. weiterlesen…

Depeche Mode – Black Celebration


Erscheinungsjahr 1986 | DVD | Dark Wave

Mit ihrem fünften Longplayer verabschiedeten sich Depeche Mode endgültig von dem poppigeren Grundsound ihrer ersten Alben. BLACK CELEBRATION war, wie es der Name schon vermuten lässt, um einiges düsterer als seine Vorgänger. Das in Berlin aufgenommene Album hatte es dadurch auch in den Charts etwas schwerer. Die Platzierungen der Singles waren enttäuschend, die Plattenfirma kritisierte den musikalischen Wandel, aber die Band war mit dem Album äußerst zufrieden und bei Fans genießt es heute einen hohen Stellenwert.

weiterlesen…

Kraftwerk – Der Katalog 3-D (Box-Set)


Erscheinungsjahr 2017 | Blu-ray Disc | Electronic

In den letzten Jahren führten Kraftwerk an verschiedenen Orten der Welt ihre acht legendären Alben, angefangen vom 1974 erschienenen AUTOBAHN bis hin zu letzten Album TOUR THE FRANCE SOUNTRACKS von 2003, live vor begeistertem Publikum und in 3-D mit Surroundsound und Brillen für jeden Zuschauer auf. Diese Neueinspielungen sind vor einer Woche in diversen Versionen als DER KATALOG 3-D veröffentlicht worden, in Form einer kompletten CD- und Vinyl-Box, als eine Art Best-of-Zusammenstellung auf Vinyl / DVD / Blu-ray und schließlich wieder als Komplettpaket; inklusive dickem Fotoband mit Bildern des Kraftwerk-Fotografen Peter Boettcher und zahlreichen Computergrafiken und insgesamt 4 Blu-rays. Alle Ausgaben gibt es sowohl als deutsche Version mit zumeist gesungenen deutschen Texten, aber auch als internationale Variante, die THE CATALOUGE 3-D heißt und englische Texte besitzt. weiterlesen…

Björk – Debut


Erscheinungsjahr 1993 | Dual Disc (DVD) | Electronica

Dieses Album hält nicht das, was es verspricht! DEBUT war nicht wirklich das erste Album, durch das man auf die isländische Ausnahmekünstlerin Björk Guðmundsdóttir aufmerksam wurde. Die Jahre davor war sie Mitglied der isländischen Alternative Rockband Sugarcubes, die auch außerhalb des 300.000 Seelenlandes bekannt war. Aber auch die Sugarcubes waren nicht Björks erste musikalischen Gehversuche. Wenn man es noch genauer wissen will, muss man weiter zeitlich zurückgehen und das eigentliche erste Album mit Kinderliedern erwähnen, welches Björk bereits 1977 (als 12jährige) veröffentlichte.

DEBUT stellt jedoch für Björk und ihre Musik den großen Durchbruch und die Abkehr vom Gitarrensound dar. Alles wurde sehr viel elektronischer. Dazu zog sie von Island nach London und lernte verschiedene Musiker und Produzenten kennen, die in der aufkeimenden elektronischen Musik zu Hause waren. Gerade dieses Album ist stark beeinflusst von den Clubsounds der frühen 90er Jahre und ist so auch für den normalen Hörer weitestgehend eingängig. Die späteren Alben wurden dagegen immer sperriger und experimenteller. weiterlesen…

Depeche Mode – Violator


Erscheinungsjahr 1990 | DVD | Synthie Pop

1990 veröffentlichten Depeche Mode ihr siebtes Studioalbum, welches bis heute ihr erfolgreichstes Werk ist und sich über 15 Mio. mal verkaufte. Auf VIOLATOR begann die Band ihren Sound zu verändern. Neu war die Verwendung von Gitarren, hier noch sporadisch und hauptsächlich auf der erfolgreichen Single-Auskopplung Personal Jesus zu hören. Mit den nächsten Alben bekamen Saiteninstrumente dann eine weitaus größere Gewichtung.

Auf VIOLATOR (zu deutsch Schädling) arbeiteten Depeche Mode zum ersten Mal mit dem britischen Produzenten Flood und dem Franzosen François Kevorkian zusammen, der zuvor Kraftwerks Electric Café gemischt hatte. weiterlesen…