Chicago – Quadio (Box-Set)


Erscheinungsjahr 2016 | Blu-ray Disc | Jazzrock

Heute will ich mal nicht ein konkretes Album vorstellen, sondern eine ganze Box. Im letzten Jahr wurde von der amerikanischen Band Chicago eine Box mit insgesamt neun Blu-Rays veröffentlicht, die die Quadofonie-Mixe enthalten, die in den 70er herausgebracht wurden. Darauf befinden sich die ersten acht Studioalben der Band und ein Greatest Hits Album.

Die Alben liegen nicht in 5.1 vor, sondern in der damaligen originalen 4.0 Abmischung. Der Subwoofer wird nur angesteuert, wenn das Bass Management des Verstärkers entsprechend eingestellt wurde, was in der Regel beim kleinen, schwachen Satellitenboxen der Fall ist. Der Center bleibt stumm. Um es vorwegzunehmen: Der Qualität der Abmischung tut das keinen Abbruch.

Mit Chicago habe ich mich selber nie beschäftigt. Ich kannte zuvor nur das allseits bekannte „If you leave me now“ und schob die Band einfach in die Schmuse-Rock-Ecke. Ein fataler Irrtum, denn das, was Chicago zum großen Teil in den 70ern praktizierte, war mitreisender Jazzrock mit ausufernden Instrumentalpassagen. Chicago war eine der ersten Rockbands, die eine eigene Bläsersektion hatte und vor allem in den USA sehr erfolgreich war. Erwähnenswert ist noch, dass die jeweiligen Alben keine richtigen Namen haben. Stattdessen hat man die Veröffentlichungen einfach durchnummeriert. Auf der Quadio-Box befinden sich demnach Chicago I (eigentlich Chicago Transit Authority, da die Band sich damals noch nach den öffentlichen Verkehrsbetrieben der Stadt nannte, bis diese klagte) bis Chicago X. Die Chicago IV fehlt in der Box, was aber einen simplen Grund hat: Das ist ein Live-Album, welches nie in Quadrofinie-Abmischung veröffentlicht wurde.


Box beinhaltet folgende Alben:

Chicago Transit Authority (1969)
Chicago II (1970)
Chicago III (1971)
Chicago V (1972)
Chicago VI (1973)
Chicago VII (1974)
Chicago VIII (1975)
Chicago IX – Chicago’s Greatest Hits (1975)
Chicago X (1976)


Diese neun enthaltenen Alben wurden zwischen 1969 und 1976 innerhalb 8 Jahren veröffentlicht. Viele der Alben sind zudem noch Doppelalben, Chicago war demnach ziemlich fleißig.

Ich werde mit der Zeit jedes Album der Box separat unter die Lupe nehmen. Durchgehend sind die Quadromixe der einzelnen Alben sehr gut und ein Must Have für jeden Fan von Surroundmixen. Was mich aber fast noch mehr begeistert als der Sound, ist die liebevolle Verpackung. Jedes Album wurde in Miniatur LP-Hüllen gepackt, genau so, wie sie damals veröffentlicht wurden, lediglich auf die Größe eine Blu-Ray reduziert. Es finden sich alle damals beigefügten Extras, wie Poster, Bügelbilder, Textblätter, sogar Prägecover sind vorhanden, falls die Originale damals auch so veröffentlicht wurden. Die Blu-Rays sind zudem in einer durchsichtigen Schutzhülle drin, wie das ansonsten nur bei LP’s der Fall ist. Dadurch, dass alles kleiner abgedruckt ist, bedeutet das natürlich, dass Geschriebenes mitunter etwas schwer zu entziffern ist.

Die Box in ihrer vollen Pracht

 

In Chicago V enthaltene Miniposter und die Blu-ray in der Schutzhülle

 

Gut zu erkennen das Prägecover von Chicago VII

 

Chicago VIII mit Riesen-Miniposter und Bügelbild

 

Kleiner Schönheitsfehler: Der Box liegt leider kein Downloadcode für mp3-Versionen vor. Genau das fehlt mir, ich würde die Alben auch gerne unterwegs hören. Das Rippen der Musik von den Blu-Rays ist nicht gerade mit wenig Aufwand verbunden.

Quadio ist mit ca 130-160 Euro nicht gerade günstig. Hier lohnt es sich, mal in ausländische Onlineshops zu suchen. Ich hatte meine Box auf der britischen Amazon-Seite für unter 80 Euro bekommen.


Links:

Offizielle Seite von Chicago (also der Band)

 

Ein Gedanke zu „Chicago – Quadio (Box-Set)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.